Lesezeichen für den adretten Herrn und die geübte Hausfrau

Zu je­dem Blog ge­hört ja tra­di­tio­nell ein Blogroll, sprich ei­ne Linkspalte zu an­de­ren le­sens­wer­ten Blogs. Wenn man an­fängt zu blog­gen, sor­tiert man eher wahl­los dort Blogs ein, da man – zu­min­dest ich – noch nicht über son­der­lich viel Leseerfahrung ver­fügt, was Blogs be­trifft. Ungefähr so, er­gänzt um den ei­nen und an­de­ren Blog, sah dann mei­ne Blogroll auch aus.

Da aber in der Tat ab und an hier Leute mit­le­sen, de­nen Blogs noch ein Buch mit sie­ben Sigeln sind, ha­be ich mei­ne Lesezeichen noch mal gründ­lich über­ar­bei­tet, di­ver­se raus­ge­schmis­sen, ei­ni­ge hin­zu­ge­nom­men und al­les über­sicht­li­cher an­ge­ord­net. Da wa­ren doch ei­ni­ge da­bei, die nichts mehr ge­schrie­ben ha­ben oder un­in­ter­es­san­ter wa­ren, als ich dach­te. Das mag bö­ser klin­gen als es ge­meint ist, man hat eben nur ei­ne be­grenz­te Zeit, sich an­de­re Blogs in­ter­es­siert durchzulesen.

Wen mal die Langeweile plagt, der soll­te ein­fach mal rumkli­cken : Hinter den Links ver­ste­cken sich le­sens­wer­te Blogschreiber.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.